Portfolioarbeit

Kinder kommen mit den unterschiedlichsten Lernvoraussetzungen in die Schule. Manche können schon lesen, andere sind neugierig auf Buchstaben und Schrift und wollen sich möglichst zügig alles aneignen, andere sind noch vorsichtig und benötigen individuelle und persönliche Ansprache.

Gleichzeitig wollte unsere Schule auch an das offene und freie Arbeiten und Spielen des Kindergartens anknüpfen. Es galt also ein Konzept zu entwickeln, das die unterschiedlichen Lerntempi und Wissensstände der Kinder berücksichtigte und die Eigenverantwortlichkeit der Schüler für ihr Lernen stärkte.

Im Schuljahr 2014/15 wurde nach langer Vorarbeit unser neuer Portfolio-Raum erstmals eröffnet. Kinder des ersten Schuljahres arbeiten hier einmal die Woche zu den Deutschbereichen Lesen, Schreiben, Sprechen, Sprache untersuchen, Hören und Motorik und können aus einem umfangreichen Lernangebot nach ihren Interessen und Lernständen Übungen auswählen. Strukturiert wird alles durch einen Arbeitsplan, der Orientierung und gleichzeitig Offenheit bietet. In anschließenden Gesprächsrunden reflektieren die Kinder ihr eigenes Lernen.

Für die folgenden Schuljahre wurde Portfolio weiterentwickelt, so dass es nun bis zur 4. Klasse angeboten werden kann.

Die Klasse 4a (2017/18) stellt die Arbeit genauer vor:

Portfolioarbeit an der Grundschule im Eitratal

Infotafel: seit 2014 im Stundenplan verankert

zweistündig pro Woche

umfasst eine Deutsch- und eine Diff-stunde

3 Räume der Schule sind entsprechend gestaltet

Portfolio – was ist das?

Portfolio kennen wir schon seit der Kindergartenzeit. Damals legten wir besonders gelungene Bilder, tolle Arbeitsergebnisse oder Fotos in eine Sammelmappe. Am letzten Kindergartentag schauten wir uns noch einmal alles an. Es war interessant zu sehen, was wir alles geschafft haben. In der Portfoliomappe unserer Grundschule sammeln wir dagegen alle gelungenen Tests. Wenn wir in einem Bereich fünf Stationen bearbeitet haben, dürfen wir selbst entscheiden, wann wir unser Wissen mit einem Test beweisen können.

Am Ende unserer Grundschulzeit ordnen wir Tests und wählen noch einmal die Aufgaben aus, auf die wir besonders stolz sind.

Interview mit der Schulleiterin Cornelia Döhrer

Wie sind Sie auf Idee gekommen, Portfolio an der Grundschule einzuführen?

Die Portfolio-Arbeit bot die Gelegenheit, an die Arbeit der Kindergärten anzuknüpfen. Außerdem waren alle Lehrerinnen davon überzeugt, dass es gut ist, wenn jedes Kind nach seinem Tempo und Leistungsstand arbeiten kann.

Wie lange hat es gedauert, Portfolio vorzubereiten?

Insgesamt hat es uns 6 Jahre lang beschäftigt. Dabei haben nicht nur alle Lehrerinnen, sondern auch die Hausmeister geholfen. Viele der Materialien wurden von uns selbst hergestellt, einiges musste auch bestellt und gesichtet werden. In den Ferien haben sich dann Lehrerteams getroffen und die Materialien geordnet, beschriftet und eingeräumt.

Warum gibt es Portfolio nur für das Fach Deutsch?

Es müssen erst einmal Erfahrungen gemacht und die vorhandenen Stationen überarbeitet werden. Dadurch ist Portfolio auch für das Fach Deutsch nie abgeschlossen. Es wäre aber denkbar, auch andere Fächer mit einzubinden.

Danke für das Gespräch

(Klasse 4a 2017/18)

Beginn der Portfolioarbeit

Wir, die jetzige 4a, sind die erste Klasse der Grundschule im Eitratal, die gemeinsam mit der Parallelklasse das neue Fach Portfolio ausprobieren durfte. Als Erstklässler wusste keiner von uns, was uns ins dieser Stunde erwartete. Anfangs arbeiteten wir in kleinen Gruppen mit unserer Lehrerin zusammen. Sie half uns, dass wir uns langsam im Raum orientierten. Wir mussten Arbeitsmaterialien zu den Bereichen Rechtschreibung, Grammatik und Lesen in drei Schwierigkeitsstufen finden und diese wieder ordentlich zurücklegen. Alles wurde in einem kleinen Heftchen festgehalten. Nach einem halben Jahr konnten wir gemeinsam als Klasse in einem Raum zusammen arbeiten.

Lieblingsaufgaben in Klasse 4

Im 4. Schuljahr gibt es acht verschiedene Übungsbereiche: Grammatik (Zeichensetzung, Satzglieder, Zeiten, Wortarten), Rechtschreibung, Wörterbuch, Lesen und Kreatives Schreiben. Vor allem das Kreative Schreiben ist sehr beliebt. Damit aber nicht nur Lieblingsaufgaben bearbeitet werden, gibt es bestimmte Regeln: Es muss mindestens eine halbe Seite im Portfolio-Heft gearbeitet werden, es ist nur Flüsterton erlaubt und man darf keine Zeit vertrödeln.

„Für uns ist Portfolio eine besondere Lernmöglichkeit,

bei der wir an unseren Schwächen im Fach Deutsch arbeiten können

und uns unserer Stärken bewusst werden.“

Vor- und Nachteile von Portfolio

Ein großer Vorteil der Portfolio-Stunde ist, dass man frei Aufgaben auswählen und bearbeiten darf. Wenn man etwas im normalen Deutschunterricht nicht verstanden hat, kann man es in der Portfoliostunde noch einmal üben. Manchmal gerät bei Lernspielen die Zeit aus dem Blick oder man lässt sich von anderen ablenken. Auf den normalen Deutschunterricht wollen wir deshalb nicht verzichten, weil wir uns dann mit einem Thema über einen längeren Zeitraum beschäftigen.

„Wir finden es gut, dass wir über Portfolio

und den normalen Deutschunterricht lernen dürfen.“

Portfolioraum Klasse 1

Portfolioraum Klasse 2

Wir erweitern unser Computerwissen

Das Siegel Internet ABC 2018 geht an 129 Grund- und Förderschulen aus Hessen, die sich gezielt für eine Förderung der Internetkompetenz ihrer Schüler/innen einsetzen. Das Projekt unterstützt unsere Grundschule sich im medienpädagogischen Bereich zu qualifizieren. Es umfasst Fortbildungen für Lehrer/innen, entwickelt Arbeitsmaterialien und informiert Eltern.

Was ist KATWARN?

Via APP, SMS oder E-Mail informiert KATWARN bei witterungsbedingten Schulausfällen und ist ein bundesweit einheitlicher Warndienst für das Smartphone. Der Landkreis und die Stadt Fulda sind an KATWARN angeschlossen.

Die Katwarn-App kann kostenlos downgeloaded werden oder man sendet eine SMS an die Servicenummer 0163 7558842 mit dem Betreff "KATWARN (eigene Postleitzahl)".